Unser Bauernhof

Geschichte

Der Niedersteinhof wurde 1357 erstmals schriftlich erwähnt. 2001 erhielt der Hof die besondere Auszeichnung als „Erbhof“, da er seit über 200 Jahren im Besitz derselben Familie ist.

2004 stellte die Familie den Betrieb auf Bioland um und wurde Mitglied in der Psairer Bio-Bergkäserei.

Durch den stetigen Aufbau vieler unterschiedlicher Standbeine auf dem Hof (biologische Milchviehwirtschaft, Urlaub auf dem Bauernhof, Hofführungen, Photovoltaik, Vermarktung Südtiroler Bergwiesenheu) konnte sichergestellt werden, dass die gesamte Familie am Hof (über-)leben und arbeiten kann.

  • Mithilfe Willkommen
    Sehr gerne dürfen Sie uns bei der täglichen Hofarbeit über die Schulter schauen oder sogar mitanpacken. Wenn Sie möchten können Sie beim Füttern der Kühe helfen und Ihre Milch auch mal selbst melken. Opa Johann und Walter geben sehr gerne einen Melkkurs. Kälbchen, Hühner, Hasen, Truthennen, Schweine und Katzen freuen sich ebenfalls wenn sie liebevoll umsorgt werden. Der Umgang mit unseren Hoftieren ist für Groß und Klein eine lehrreiche Erfahrung. Wir möchten einen kleinen Einblick in unsere Arbeit geben, die Natur spüren und erleben lassen um zurück zum Ursprung zu finden.


Unsere Tiere

Auf unserem Bio-Hof leben wir zusammen mit vielen Tieren. Alle unserer Tiere haben einen eigenen Namen, den entweder wir oder unsere Gäste auswählen.

Unser Hofhund Arco und unsere Katzen Paulchen und Schiwa sind die vierbeinigen Weggefährten am Niedersteinhof.
Neben Hund und Katzen leben noch Grauvieh-Kühe, Hühner, Truthennen, Schweine und Hasen bei uns.
Unsere Grauvieh-Kühe liefern uns täglich frische und leckere Bio-Milch welche unsere Gäste sehr gerne probieren dürfen.
Die frische Bio-Milch wird in der Psairer Bio-Käserei zu vielen schmackhaften Bio-Käsesorten verarbeitet. Diesen Käse können Sie auch gerne bei einem leckeren Frühstück bei uns genießen.



Unsere Bergwiesen

Unsere Bergwiesen befinden sich auf ca. 2000 Meter Meereshöhe und liegen auf einer klimatisch begünstigten Alpensüdseite des Alpenhauptkamms. Dort gedeihen eine Vielzahl an Gräser, wilden Orchideen, Kräuter und auch zahlreiche Heilkräuter. Einmal im Jahr mähen wir, ab dem 15. Juli einen Teil unserer Bergwiesen. Die Gewinnung unseres Bergwiesenheus ist aufgrund der strengen Qualitätsanforderungen mit viel Arbeit verbunden. Wir bewirtschaften unsere Wiesen rein ökologisch. Diese werden keinesfalls mit Mineraldünger oder Herbiziden behandelt.

Wir möchten einen Beitrag leisten, die vielfältigen Pflanzenvorkommnisse und die naturnahe, traditionelle Bewirtschaftung der Almböden zu erhalten.

Als einziger Hof in Südtirol bieten wir biologisches und zertifiziertes Südtiroler Bergwiesenheu für den Wellnessbereich an. Die Pflanzenvielfalt unseres Bergwiesenheus, der ökologisch geschützte Wuchs, die schonende Ernte und die sanfte Verarbeitung auf dem Niedersteinhof machen seine Heuprodukte zu einzigartigen Naturgeschenken mit höchstmöglicher Wirkungskraft.

Seit 2011 ist die Vermarktung von biologischem und zertifizierten Südtiroler Bergwiesenheu ein weiteres Standbein an unserem Bergbauernhof.

Sehr gerne können unsere Gäste als besonderes Erlebnis unsere traumhaften Bergwiesen erwandern und entdecken.



In den kleinsten Dingen zeigt die Natur ihre allergrößten Wunder

"

- Carl von Linné -

Wetter